Rettung des Klimas kann kostenlos sein

Die weltweite Bekämpfung des Klimawandels könnte quasi ohne zusätzliche Ausgaben möglich sein und stellt keine Bedrohung für das Wirtschaftswachstum dar. Zu diesem Schluss kommt der Bericht zur Klimaökonomie, den die Global Commission on the Economy and Climate am Dienstag in New York vorstellt.

Demnach werden in den nächsten 15 Jahren weltweit geschätzte 90 Billionen Dollar in die Infrastruktur investiert. Mit zusätzlichen Investitionen von 4 Billionen Dollar, also lediglich fünf Prozent dieser Summe, wäre ein ambitioniertes Programm zur Reduktion klimaschädlicher Emissionen umsetzbar. […]

weiterlesen

US-Afrika Gipfel: USA wollen mehr Handel und Zusammenarbeit

Trotz Aids, Ebola, Armut und vielen anderen Problemen, die den afrikanischen Kontinent plagen, entwickelt er sich immer mehr zu einem Wirtschaftsraum, der für die Zukunft große Märkte und viel Wohlstand verspricht. Auch aus diesem Grund lud US-Präsident Barack Obama mehr als 40 afrikanische Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfel in Washington ein.

Es sollte vor allem um die Beziehungen der USA zu Afrika gehen, allen voran die Wirtschaftsbeziehungen, wo die Vereinigten Staaten nicht gegenüber China oder anderen Partnern afrikanischer Länder zurückfallen […]

weiterlesen