Energie & Umwelt

Greentech Festival geht in die zweite Runde

Im Juni 2020 wird zum zweiten Mal das Greentech Festival auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin stattfinden. Die Idee zu der Veranstaltung stammt von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg sowie den Ingenieuren und Unternehmern Marco Voigt und Sven Krüger.

Als Forum für Ideen und Zukunftstechnologien bringt das Festival Entwickler zukunftsweisender Technologien, Aussteller neuer Erfindungen und Ideen sowie Vordenker und Wirtschaftskräfte zusammen, um grüne Technologien voranzubringen. Auch das Publikum ist dazu eingeladen sich an dem Prozess zu beteiligen. Das gemeinsame Projekt soll dazu dienen, Menschen aus allen Ländern mit einer gemeinsamen Vision von einer besseren, grüneren Zukunft zu vereinen, so Rosberg. […]

weiterlesen

Klimawandel erreicht Davos

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der vergangenen Woche stand der Klimawandel ganz oben auf der Tagesordnung. In offenen Podiumsdiskussionen, Fluren und privaten Besprechungsräumen fand Austausch zum Thema statt. Unternehmen und globale Führungskräfte wie Jane Goodall und Prince Charles präsentierten Lösungsmaßnahmen. Und Greta Thunberg zeigte mit ihrer direkten Art auf, wie weit politische und wirtschaftliche Eliten immer noch davon entfernt sind, das Problem ausreichend anzugehen.

Bei einer Podiumsdiskussion forderte Thunberg Teilnehmer aller Unternehmen, Banken, Institutionen und Regierungen auf, unverzüglich alle Investitionen in die Exploration und Gewinnung fossiler Brennstoffe einzustellen. Alle Subventionen für fossile Brennstoffe sollten sofort beendet werden und man solle sich global sofort und vollständig von fossilen Brennstoffen trennen. „Wir wollen nicht, dass diese Dinge bis 2050 oder 2030 oder sogar 2021 erledigt werden. Wir wollen, dass dies jetzt erledigt wird“, so die junge Klimaaktivistin. […]

weiterlesen

China will Plastikmüll reduzieren

Chinas Regierung hat Maßnahmen angekündigt, um den Verbrauch von Plastikprodukten stark zu reduzieren. Zu den neuen Richtlinien gehören Einfuhrverbote für Plastikmüll und die Verbote für Verwendung von nicht biologisch abbaubaren Plastiktüten in Großstädten bis Ende diesen Jahres.

Die Verwendung von Plastiktüten, -behältern und -besteck ist zu einem der hartnäckigsten Umweltproblem im Reich der Mitte geworden. „Der Verbrauch von Kunststofferzeugnissen, insbesondere von Einwegartikeln, ist stetig gestiegen“, heißt es in einer Erklärung zu den neuen Richtlinien, die am Sonntag vom chinesischen Umweltministerium und der führenden Industrieplanungsbehörde veröffentlicht wurden. […]

weiterlesen

Bahn fahren statt Geschenke einpacken

Weihnachten nähert sich mit Riesenschritten, und das bedeutet im Allgemeinen Geschenke kaufen, Geschenke kaufen, Geschenke kaufen. Diese Geschenke wollen alle eingepackt werden, und nachdem sie wieder ausgepackt werden, landen Riesenberge an Geschenkpapier und Verpackungen im Müll.

In ihrer diesjährigen Weihnachtskampagne greift die Bahn dieses Verpackungsthema auf und wirbt mit ihren den firmeneigenen grünen Maßnahmen, von denen ein Großteil auch aus Ressourcenschonung und Recycling besteht. […]

weiterlesen

Größte schwimmende Windkraftanlage der Welt entsteht in Portugal

Zwanzig Kilometer vor der Küste von Viana do Castello in Portugal wird die größte schwimmende Windkraftanlage der Welt gebaut. Die Technologie soll einen wichtigen Schritt in der Entwicklung der Windkraft, insbesondere des Offshore-Windes, darstellen.

In einer Pressemitteilung heißt es, große, hocheffiziente Turbinen senkten sowohl Kapitalkosten als auch Betriebskosten. Daher sei der Einsatz der weltweit größten schwimmenden Offshore-Turbine ein wichtiger Meilenstein in dieser aufstrebenden Branche.

Der Windpark ist der erste von dreien seiner Art. Zusammen sollen sie 25 Megawatt schwimmende Offshore-Windenergie bereitstellen. Schwimmende Windkraftanlagen können Windenergie […]

weiterlesen

Die Bahn setzt auf grün

In ihrer jüngsten Firmenkampagne wirbt die Bahn damit, dass sie ein grünes Unternehmen ist welches in Zukunft noch grüner werden möchte. Dabei muss sich der Konzern nicht mühsam ein grünes Image aufzwingen, sondern zeigt mit über 150 konkreten Maßnahmen, wo im Bahnalltag jetzt schon umwelt- und ressourcenschonend agiert und wird.

Die beschriebenen Bereiche reichen von Forschung zu Elektro-LKW bei der Logistik Tochter DB Schenker über kostenlose Reparatursäulen für Fahrräder an Bahnhöfen bis hin zur Umgestaltung von Bahnflächen zu Biotopen und Blühwiesen für Insekten.

Auch das Thema Müll- und Plastikvermeidung macht sich die Bahn zu eigen. […]

weiterlesen

Dachvermietung für Photovoltaikanlagen

Während weltweit die erneuerbaren Energien weiter auf dem Vormarsch sind, hat die Bundesregierung den Ausbau hierzulande in den letzten Jahren stärker gebremst als gefördert. Und das trotz der immer drastischeren Folgen des Klimawandels, die auch in Deutschland inzwischen allgegenwärtig sind.

Auf dem Weg hin zu einer Energieversorgung durch 100 Prozent erneuerbare Energien, die die einzig sinnvolle und saubere Antwort auf den Klimawandel und die Ressourcenverschwendung der fossilen Energieträger ist, spielt die Solarenergie die Hauptrolle. Mit immer weiter fallenden Preisen und geringen Installations- und Wartungskosten und ihrem dezentralen Potenzial ist diese Form der Energiegewinnung so attraktiv wie kaum eine andere.

Wer sich trotz der günstigen Ausgangslage keine eigene Photovoltaikanlage anschaffen möchte, der kann trotzdem sein Dach verpachten und so von der Energiewende profitieren […]

weiterlesen

98,9 GW neue Solarinstallationen im Jahr 2017

Der globale Solarmarkt hat nach Angaben von SolarPower Europe im Jahr 2017 eine beeindruckende neue Kapazität von 98,9 Gigawatt installiert. Dies entspricht einer Steigerung von 29,3% im Vergleich zu 76,5 Gigawatt und 49% im Jahr 2016.

SolarPower Europe präsentierte seine neuesten Solarmarktdaten auf dem kürzlich stattgefundenen SolarPower Summit in Brüssel Ende letzter Woche.

Die weltweiten lagen knapp unter der Prognose von SolarPower Europe aus dem Oktober, dass der Markt erstmals 100 GW erreichen würde. Speziell für Europa wuchs der Solarmarkt mit einer neuen Kapazität von 8,6 GW im Jahr 2017, verglichen mit […]

weiterlesen

New York verklagt Ölkonzerne wegen Klimawandel

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio erklärte vergangene Woche, dass die Stadt Schadensersatzklage fünf große Ölkonzerne erhebe, um Entschädigungen für die Kosten des Klimawandels zu erhalten. De Blasio räumte ein, dass die Klage, die er mit erfolgreichen Klagen gegen große Tabakkonzerne verglich, Jahre dauern könnte, um Erfolg zu haben.

Die Stadt New York argumentiert, dass die Ölkonzerne BP, Chevron, ConocoPhillips, ExxonMobil und Shell schon seit Jahren gewusst haben, dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe den Klimawandel verursacht, aber die Schlussfolgerungen ihrer eigenen Wissenschaftler unter Verschluss hielten. […]

weiterlesen

Busse in Shenzhen zu 100% elektrisch

Ende Dezember 2017 gab die städtische Verkehrskommission der von Shenzhen bekannt, dass sie den Übergang ihrer Busflotte zu 100 Prozent elektrischen Bussen abgeschlossen habe.

Die chinesische Mega-Stadt Shenzhen ist die Heimat von über 12 Millionen Menschen und beherbergt die Zentrale des Elektroautoherstellers BYD. Shenzhen wurde im Jahr 2009 zu einer von 13 Städten gewählt, die an einem Pilotprogramm für erneuerte Mobilität teilnehmen sollten.

Der chinesische Autohersteller BYD gehört zu den Vorreitern im Bereich Elektromobilität.

Die Investition in Elektrobusse musste mit einer angemessenen Infrastruktur […]

weiterlesen