Wall Street: Geld schläft nicht

wall street

Während der jüngsten Finanzkrise entschied sich Regisseur Oliver Stone dazu, doch noch eine Fortsetzung seines Klassikers „Wall Street“ von 1987 zu drehen. Und auch wenn man für die Handlung nicht die höchste Punktzahl geben möchte, so gibt der Film ein großartiges Bild von den Machenschaften der Finanzjongleure in New York während der beginnenden großen Krise von 2008. Zwischen schönen Bildern des Big Apple wird das Leben der Mega-Reichen und ihrer Dekadenz geschildert, die sich am Rande der Legalität bewegt, von Legitimität ganz zu schweigen. Auch […]

weiterlesen

Wikileaks im Übermut?

Die große Aufregung um Wikileaks. Was hat das zu bedeuten? Mit Sicherheit geht der Trend weiter, dass man in Zeiten von Internet und Telekommunikation immer weniger Geheimnisse bewahren kann. In Bezug auf kriminelle Praktiken, Korruption, Wirtschaftskriminalität und Machtpolitik ist das bestimmt eine gute Nachricht. Denn mehr demokratische Kontolle und öffentliches Bewusstsein dürften solchen Praktiken eher das Handwerk legen. Insofern hat Wikileaks bestimmt sein Gutes. Was in diesem Zusammenhang allerdings die Veröffentlichung der diplomatischen Depeschen der USA bringen soll ist schwer zu verstehen. Denn nichts was […]

weiterlesen