Ein Rückschlag?

Die Proteste zum gestrigen 31. Jahrestag der iranischen Revolution waren nicht so zahlreich wie vermutet. Neben Einschüchterungen, Verhaftungen und Hinrichtungen im Vorfeld dürfte auch das brutale Vorgehen der Sicherheitskräfte dafür verantwortlich sein. Doch trotz der geringeren Anzahl an Demonstranten bedeutet das keineswegs, dass die Grüne Bewegung an Bedeutung verliert.

In den westlichen Medien wurden die Proteste meist nur am Rande erwähnt, während der iranische Präsident mit seinen Äußerungen zur Urananreicherung die Schlagzeilen machte und so von seiner schwindenden Unterstützung im eigenen Land ablenken konnte. Doch auch bei der im staatlichen Fernsehen übertragenen Rede gab es ‚Tod dem Diktator‘-Rufe.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Proteste zum 22. Bahman gibt es hier.

Kommentar hinterlassen