Jahrestag der Freiheit in Südafrika

Für Südafrika bedeutet der 11 Februar 2010 den 20. Jahrestag der Freilassung Nelson Mandelas. In Südafrika herrschte seid beginn des 20. Jahrhunderts Apartheid – Rassentrennung – zwischen der schwarzen und der weißen Bevölkerung. Zu Beginn der 90er Jahre zeichnete sich die Wende in dieser Politik ab, nachdem Frederik de Klerk Präsident Südafrikas wurde. Der ANC – die schwarze Protestorganisation mit der Führungsfigur Mandela wurde wieder zugelassen und Mandela kam nach 27 Jahren Haft wieder frei. In der Folge bemühte er sich – wieder an der Spitze des ANC – mit der Regierung von de Klerk um ein friedliches Ende der Apartheid, wofür beide Politiker 1993 den Friedensnobelpreis bekamen. 1994 wurde er schließlich der erste schwarze Präsident Südafrikas – und bei allen Problemen war die Apartheid tatsächlich friedlich beeindet worden.

Sicherlich sind die Nachwirkungen der Rassentrennung noch heute überall in Südafrika zu spüren, und immer mehr Schwarze leben in den Townships, den Slums des Landes. Während der Weltmeisterschaft im Sommer dürfte es eine Menge interessante Berichte über das Land geben! Auf heute.de gibt es einen interaktiven Beitrag zum Leben und Wirken Mandelas.

Kommentar hinterlassen