TV-Kommissare unterstützen Kriminalitätsopfer

Anlässlich des Tags der Kriminalitätsopfer, der am 22. März stattfand, macht die Organisation WEISSER RING mit Kampagnen, Veranstaltungen und Konferenzen auf die Wichtigkeit der Hilfe für Menschen aufmerksam, die Opfer von Gewalt oder Kriminalität wurden.

Der WEISSE RING feierte im letzten Jahr sein 40jähriges Jubiläum und blickt auf vier Jahrzehnte ehrenamtlichen Engagements zurück, in denen der Verein Opfern nach Gewalttaten und Kriminalität mit finanzieller Unterstützung und Betreuung geholfen sowie wichtige Entwicklungen und Diskussionen in Bezug auf Opferrechte und die Verbesserung von Betreuungsangeboten angestoßen hat. Inzwischen helfen bundesweit 3.200 ehrenamtliche Helfer in 420 Außenstellen bei der Opferhilfe des WEISSEN RINGS.

Wie auch schon zum Jubiläum finden sich zum diesjährigen Tag der Kriminalitätsopfer prominente Unterstützer für die Arbeit des Vereins, allen voran bekannte TV-Kommissare. Steffen Schröder, der während seiner Karriere in über 100 Kriminalfilmen mitgewirkt hat und momentan für die Sendung „SOKO Leipzig“ (ZDF) als Kommissar Tom Kowalski unterwegs ist, wirbt für die Arbeit des WEISSEN RINGS. Er schätzt dessen als sehr wichtig ein und wünscht sich für die Organisation weitere Helfer, Spender und Mitglieder.

Neben dem Engagement als Anlaufstelle für Kriminalitätsopfer, die oft verunsichert und uninformiert sind, engagiert sich der WEISSE RING für die Kriminalprävention, damit es erst gar nicht zu Straftaten kommen muss. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Organisationen sollen zudem Informationen vermittelt und Empathie gefördert werden, um auf die Opferperspektive aufmerksam zu machen und diese zu stärken.

 

(Dieser Artikel wurde für den Weissen Ring erstellt)

Kommentar hinterlassen