China verdoppelte im letzten Jahr seine Solarkapazität

Nach Angaben der Nationalen Energiebehörde Chinas (NEA) hat das Land im Jahr 2016 seine installierte Solarkapazität mehr als verdoppelt. Mit über 77 Gigawatt (GW) Solarleistung steht das Reich der Mitte nun an der Spitze der solaren Nennleistung weltweit. Zusätzlich sollen bis zum Jahr 2020 weitere 110 GW an Solarkapazität hinzukommen.

Solarenergie China

Solarenergie soll künftig den Energiehunger der chinesischen Millionenstädte stillen, von denen es über 100 gibt. (Foto: Wikimedia Commons | cc by-sa 3.0)

Im letzten Jahr wurden laut NEA 66,2 Milliarden Kilowattstunden oder 1 Prozent des chinesischen Stroms durch Sonne produziert. Bis zum Jahr 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion des Landes von derzeit 11 Prozent auf 20 Prozent gesteigert werden. Hierzu plant die Regierung Investitionen in Höhe von 2,5 Billionen Yuan (ca. 340 Milliarden Euro).

Gleichzeitig verlangsamt China seinen Ausbau von Kohlekraftwerken und stoppte im Januar sogar die Arbeiten an 47 Kohlekraftwerken, die schon im Bau waren. Zusammen hätten diese Kraftwerke eine Kapazität von der Größe aller deutschen Kohlekraftwerke gehabt. Nicht zuletzt wegen der hohen Luftverschmutzung in seinen Städten hat das Reich der Mitte sich einen strengen Kurs hin zu sauberen Energien verschrieben.

Kommentar hinterlassen