Billige Energiespeicher ermöglichen grüne Zukunft

Mit der rapiden Verbreitung erneuerbarer Energiequellen wie Solarzellen und Windrädern stellt sich verstärkt die Frage, wie die so erzeugte Elektrizität gespeichert werden kann. Entgegen den bisherigen Kohle-, Atom- oder Gaskraftwerken, die Elektrizität für eine längere Zeit in einer konstanten Höhe bereitstellen, sind erneuerbare Energien sehr wechselhaft in ihrer Stromproduktion – scheint die Sonne nicht oder gibt es keinen Wind, so wird auch kein Strom produziert.

Aus diesem Grund ist ein wesentlicher Bestandteil einer umfassenden Energiewende die ausreichende Möglichkeit Elektrizität zu speichern, um sie je nach […]

weiterlesen

Solarstrom immer bedeutender in den USA und Asien

In Deutschland und Europa hat sich der Zubau neuer Kapazitäten zur Gewinnung von Solarstrom in den letzten Jahren deutlich verlangsamt. Dass die Entwicklung jedoch für den Rest der Welt ganz anders verläuft, zeigt der Blick in die USA und nach Asien, wo gegenwärtig riesige Kapazitäten zur Gewinnung von Elektrizität aus Sonnenenergie geschaffen werden.

Was hierzulande schon zum alltäglichen Landschaftsbild gehört – Solarparks oder Photovoltaikanlagen auf privaten Hausdächern – entwickelt sich immer mehr zum Energiemodell für den ganzen Globus.

Solardächer gehören in Deutschland schon zur […]

weiterlesen

Bangladesch installiert drei Millionen Solaranlagen in sechs Monaten

Solarmodul Bangladesch

In Bangladesch wurden seit Mai diesen Jahres rund 3 Millionen Solaranlagen für private Haushalte installiert. Das Land, das zu den ärmsten der Welt gehört und dessen Bevölkerung erst zu ca. zwei Dritteln mit Elektrizität versorgt ist, hat es sich zum Ziel gemacht bis 2021 allen seinen Bürgern den Zugang zu Elektrizität zu ermöglichen.

Nach einem Bericht des bengalischen Daily Star profitieren über 15 Millionen Menschen von den neuen Solarsystemen, die zusammen eine Kapazität von 135 Megawatt (MW) bereitstellen. Bis 2017 sollen weitere 3 Millionen Solarsysteme […]

weiterlesen

Gute Nachrichten in Kürze

Einige gute Nachrichten und positive Entwicklungen aus der vergangenen Woche: Erster Solarradweg der Welt eröffnet +++ Zuwanderer bringen Großbritannien finanziellen Nutzen +++ Großbritannien und Luxemburg wollen Steuervermeidung erschweren +++ Grüne fordern Steuer-Spezialeinheit +++ Offhore-Windpark Meerwind Süd/Ost geht in Betrieb

Erster Solarradweg der Welt eröffnet

In den Niederlanden wurde am Mittwoch das weltweit erste Stück Solarradweg eröffnet. Das Forschungsprojekt mit Investitionen in Höhe von 3 Millionen Euro soll die technische Umsetzbarkeit von Solarzellen im Belag von Radwegen und Straßen prüfen. Die 70 Meter Fahrradweg, die […]

weiterlesen

Nutzung von Solarenergie wächst weltweit rasant

Die Nutzung von Solarenergie steigt weltweit rasant an. (Foto: JP)

Auf globaler Ebene setzt sich die Politik immer intensiver mit der Bekämpfung des Klimawandels durch die Senkung von CO2-Emmisionen auseinander, zuletzt auf dem Klimagipfel in New York vor gut zwei Wochen. Doch die beschlossenen und angekündigten Maßnahmen genügen bei weitem noch nicht, um die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, was vielfach als Mindestziel einer erfolgreichen Klimapolitik angesehen wird.

Inzwischen gibt es jedoch eine Vielzahl zusätzlicher Entwicklungen, die Hoffnung machen, dass eine globale Revolution der Energieversorgung im Entstehen ist. Allen voran sind die rasant sinkenden Preise für Solarzellen und andere erneuerbare Energiequellen sowie deren wachsende Verbreitung ein Zeichen für einen beginnenden Richtungswechsel in der globalen Energieversorgung.

Weltweit gibt es einen immer bedeutender werdenden Übergang […]

weiterlesen

Erneuerbare Energien werden immer wichtiger in Europa

In einigen der größten Staaten Europas erreicht die Produktion erneuerbarer Energien immer neue Rekordhöhen und beweist, wie weit die Umstellung auf grüne Energie bereits vorangeschritten ist.

Deutschland konnte im ersten Halbjahr 2014 einen Rekordanteil von 28,5 Prozent seines Stroms durch erneuerbare Energien abdecken. Verglichen zum Vorjahr ist das ein Anstieg von knapp vier Prozent, im ersten Halbjahr 2013 lag der Anteil der Erneuerbaren bei 24,6 Prozent. Die Gründe für den Anstieg sind vor allem günstige Witterungsbedingungen und der zusätzliche Zubau von […]

weiterlesen

Solarstrom billiger als Atomenergie

Strom, der aus Solarzellen gewonnen wird, ist inzwischen billiger als die Energie aus einem neuen Atomkraftwerk. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, kann diese historische Wende genau berechnet werden, da für den Neubau des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point eine öffentliche Preiskalkulation vorliegt.

Demnach beträgt die Einspeisevergütung, die die Betreiber von Hinkley Point zugesagt bekommen 11,2 Cent pro Kilowattstunde plus Inflationsausgleich für einen Zeitraum von 35 Jahren, ohne die das Kraftwerk kaum gebaut worden wäre. Trotz Erneuerbare Energien-Gesetz liegen die Vergütungen für Betreiber […]

weiterlesen